BKC nahm mit vollem Engagement an der Veranstaltung Outdoor Gelderland 2017 teil

04 Jul BKC nahm mit vollem Engagement an der Veranstaltung Outdoor Gelderland 2017 teil

Unsere firma hat Outdoor Gelderland mit hackgut und einem wasserpool gesponsert

Wie schon im Vorjahr hat unsere Firma die Veranstaltung Outdoor Gelderland unterstützt. Auch diesmal haben wir mitten im Ring ein Wasserpool aufgestellt, das Gelände wurde von unserer Firma mit Mulch bedeckt, und am Ende des Pferderennens haben wir den hochangesehenen BKC-Preis verliehen.

Unsere Mitarbeiter haben sich einen ganzen Tag  darum bemüht, um das Pool herum eine schöne haltbare Grünfläche anzulegen.  Sie haben die Umweltschutztafel  von BKC aufgestellt, und sie haben die verschiedenen Strecken der Bahn mit Mulch bedeckt. Ein schönes Foto vom Ergebnis erschien auf dem Umschlag der lokalen Zeitung Gelderlander.

 

Der BKC-preis

Man konnte den BKC –Preis in einem CSI3* Medium Tour Rennen mit einer 1,45 Meter großer Hürde gewinnen.  Von den 74  Mitbewerbern konnten sich  nur 11 für das Finale qualifizieren.  Das Finale war spannend, bei dem nur 4  Wettkämpfer das Rennen fehlerlos absolvieren konnten.

Sieger des Finale-Rennens war der Mexikaner  Eugenio Garza Perez. Ohne Fehler  und am schnellsten – innerhalb von 37,11 Sekunden –  erreichte er  das Ziel mit seinem Pferd Bariano.

 

 

„Jeder hat ein recht auf die grüne Zukunft”– Symposium

Seit letztem Jahr findet als eine Begleitveranstaltung von  Outdoor Gelderland ein Nachhaltigkeitssymposium statt. Ziel des Symposiums ist, darauf aufmerksam  zu machen, dass die Nachhaltigkeit auch im Pferdesport und bei der  Pferdehaltung  wichtig ist. Unsere Firma ist einer von den  Initiatoren des Symposiums für Nachhaltigkeit.

Vorsitzender des im Papendal Kongresszentrum   stattgefundenen Symposiums war – wie letztes Jahr –  Jan Douwe Kroeske, der die ganze Veranstaltung mit Erfahrungen aus eigener Tätigkeit illustrierend die Veranstaltung moderierte.

Erste Vortragshalterin des Tages war Helga van Leur, die nicht nur die Meteorologin von  RTL4  war ( bis Juli 2017. ), sondern auch regelmäßig  vortragender Gast über die Nachhaltigkeit ist. Van Leur  hat in einem inspirierenden Stil über die Wirkungen der Nachhaltigkeit  gesprochen,  bezugnehmend auch auf die Pferdehaltungsbranche. Schließlich rief sie alle Teilnehmenden auf, drei konkrete Gelübde bezüglich der Nachhaltigkeit  abzulegen, die sie in ihr Alltagsleben integrieren können.

Nächste Vortragende war Carmen Portocarero in Vertretung der Startup-Firma Avantium tech. Sie sprach in einem  persönlichen Stil über das Dilemma, ob es sich lohnt, anstatt eines Großunternehmens bei einer kleinen Startup-Firma zu arbeiten. Sie beschrieb die Herausforderungen plausibel, die man hat, wenn man die Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigend  ein Unternehmen betreiben will.  Der Vortrag hatte den positiven Ausklang, dass Ausdauer bei jedem  zum Erfolg führt.

Nach den Plenarvorträgen konnten wir unter anderem mit Herrn Ernest van den Boezem, dem Lektor der Hochschule Aeres, mit Herrn Michiel Scheffer,  Abgeordnetem von Gelderland, und zwei, sich auf die Leitung von Pferdeunternehmen spezialisierten Studenten  an Diskussionen teilnehmen.  Thema der Diskussion war die Popularisierung der Nachhaltigkeit  im Pferdesektor, mit besonderem Hinblick auf die diesbezüglichen Gemeinaufgaben.

Finale des Pitch-Wettbewerbs

Höhepunkt des Symposiums war das Finale des Pitch-Wettbewerbes. Drei Studenten der Hochschule Aeres haben ihre innovative und nachhaltige Idee vor vollem Haus präsentiert.

Sieger des Pitch-Wettbewerb-Finales war  Emiel Hut, der die Firma DOHS BV vertreten hat. Der junge Erfinder hat  ein Verfahren entwickelt, wie man Pferdemist verarbeiten kann, um damit Geld zu verdienen.  Selbstverständlich zeigten sich dafür alle Pferdehalter offen. Die Firma  DOHS hat den Plan, aus Pferdemist nach ihrer Austrocknung  unter anderem  Pferdemistpellets herzustellen, die man als Brennstoff verwenden kann. Der Preis von Emiel ist eine Anfangssumme von 1000 Euro. Dazu kommen noch eine einjährige fachliche Förderung seitens von BKC  und eine finanzielle Unterstützung von Deloitte. Herzlichen Glückwunsch!

DOHS

Mehr Informationen über Outdoor Gelderland auf dieser Webseite: